Neonatologie

Die Einführung der bayerischen Neonatalerhebung erfolgte flächendeckend nach dem gleichen Prinzip wie die Perinatalerhebung 1983. Eine erste grundlegende Revision des neonatologischen Datensatzes erfolgte 1989 mit deutlicher Fokussierung auf der Transportproblematik zwischen geburtshilflichen Abteilungen und Kinderkliniken. Bis Ende 1997 lag die Trägerschaft für die bayerische Neonatalerhebung bei der Bayerischen Landesärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns. Seit dem 1. Januar 1998 ist die Durchführung der bayerischen Neonatalerhebung an die Bayerische Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung in der stationären Versorgung (BAQ) übertragen worden und wurde als Teil der externen Qualitätssicherung gemäß den gesetzlichen Vorgaben fortgesetzt. Eine Überarbeitung des Datensatzes erfolgte durch den Arbeitskreis der Neonatologen der Bundesländer mit zeitgleicher Umstellung auf weitestgehend EDV gestützte Erfassungsprogramme.

Seit dem Jahr 2010 gehört die Neonatalerhebung zu den bundesweit einheitlichen Leistungsbereichen mit Dokumentationsverpflichtung im Rahmen der externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V. Die teilnehmenden Kliniken können mittels regelmäßig aktualisierter Auswertungen der BAQ die Ergebnisse der eigenen Institution im Benchmark-Vergleich mit anderen Kliniken in Bayern bewerten.

Seit 2009 sind neonatologische Perinatalzentren verpflichtet, ihre Morbiditäts- und Mortalitätsraten aufgeschlüsselt nach Geburtsgewicht und Gestationsalter im Internet zu publizieren. Als Serviceleistung der BAQ werden auf Wunsch Tabellen aus den neonatologischen und perinatologischen Datensätzen für jedes Haus erstellt. Seit 2014 erfolgt diese Darstellung über die NICU Plattform perinatalzentren.org durch das IQTIG. Der bundesweite Vergleich der Ergebnisqualität von Perinatalzentren inkludiert eine Plausibilitätsprüfung der verstorbenen Kinder durch Abgleich mit den Abrechnungsdaten. Ländervertreter der Fachgruppe Perinatalmedizin haben sich an der Entwicklung der Internetseite, soweit es im Rahmen der Vorgaben durch die Arbeitsgruppe NICU des Gemeinsamen Bundesausschusses möglich war, beteiligt.

Bundesauswertungen/Indikatorenbeschreibungen

Auf der Homepage des IQTIG finden Sie die aktuellen Bundesauswertung für alle bundesweiten Krankenhäuser und eine ausführliche Indikatorenbeschreibung.

Ansprechpartner

Dr. Nicholas Lack
Telefon: 089 211590-12
E-Mail: n.lack@baq-bayern.de

Datenerhebung 2019

Datenerhebung 2018