01. Januar 2016

Erstes sektorenübergreifendes QS-Verfahren PCI und Koronarangiographie (ehemals 21/3) - Datenübermittlung

Mit dem 01.01.2016 beginnt der Regelbetrieb für das erste sektorenübergreifende QS-Verfahren PCI (Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie). Dieses QS-Verfahren löst das derzeitige nur auf den stationären Sektor bezogene QS-Verfahren 21/3 ab.

In Bayern ist geplant, die BAQ als die Datenannahmestelle gemäß „Qesü-RL“ einzurichten, welche die Daten aus den Krankenhäusern entgegennehmen wird. Der hierfür notwendige Vertrag zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV), der Landeskrankenhausgesellschaft (BKG) und der Verbände der Krankenkassen einschließlich der Ersatzkassen ist noch nicht geschlossen. Eine Datenübermittlung ist daher zum 01.01.2016 leider nicht möglich.

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie bitte den Mitteilungen der Bayerischen Krankenhausgesellschaft Nr. 53/2015 vom 23.12.2015.