05. Januar 2021

BAQ Infomail 01/2021 vom 05.01.2021

Übermittlung der Daten des Erfassungsjahres 2020

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Lieferfristen der QS-Verfahren nach QSKH-Richtlinie und DeQS-Richtlinie.

QSKH-RL / plan. QI-RL / Landesprojekt Schlaganfall (85/1)

28.02.2021 -> QS-Daten (fallbezogene Dokumentationsbögen)
15.02.2021 -> Risikostatistik Dekubitusprophylaxe
15.02.2021 -> Sollstatistik inkl. Konformitätserklärung (elektronisch und Papierform)

DeQS-RL

 28.02.2021 -> QS-Daten (fallbezogene Dokumentationsbögen)
28.02.2021 -> Einrichtungsbezogene QS-Dokumentation für das QS-Verfahren WI (NWIES / NWIEA) entfällt gemäß G-BA Beschluss vom 17.12.2020
15.03.2021 -> Korrekturen der bereits bis zum 28.02.2021 eingesendeten QS-Daten
15.03.2021 -> Sollstatistik inkl. Konformitätserklärung (elektronisch und Papierform)

Hinweise zur Sollstatistik und Risikostatistik:
Die Methodische Sollstatistik (QSKH-RL und DeQS-RL) sowie die Risikostatistik (für den Leistungsbereich Dekubitusprophylaxe) ist von allen nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäusern an die BAQ zu übermitteln. Nach Vorgaben des G-BA besteht die Berichtspflicht auch für den Fall, dass keine dokumentationspflichtigen Leistungen im Krankenhaus erbracht wurden (sog. Nullmeldung) bzw. keine den Auslösebedingungen des Leistungsbereiches „DEK ‐ Dekubitusprophylaxe“ entsprechenden Fälle behandelt wurden. Weitere Informationen zur Datenübermittlung sind hier zu finden.

Unterjährige Auswertungen 2020 für Leistungsbereiche der QSKH-RL:
Für alle Leistungsbereiche der QSKH-RL (und Schlaganfallprojekt) sind unterjährige Auswertungen des Jahres 2020 verfügbar. Die Aktualisierungen erfolgen zu Wochenbeginn und stehen montags im Laufe des Tages zur Verfügung. Die Erstellung der letzten unterjährigen Auswertungen für das Jahr 2020 wird voraussichtlich am Montag, den 22.02.2021 erfolgen.
Die unterjährigen Auswertungen basieren auf den Rechenregeln und Referenzbereichen des Vorjahres, sodass sich Änderungen in den endgültigen Jahresauswertungen ergeben können. Trotzdem bilden die Ergebnisse eine gute Orientierung und können bereits unterjährig für klinikinterne Analysen genutzt werden. Maßnahmen können ergriffen werden und insbesondere Dokumentationsfehler behoben werden.