Auswertungen

Die Landesgeschäftsstellen erstellen den Krankenhäusern Standort bezogen aus den übermittelten und plausibilitätsgeprüften Datensätzen eine Fallzahlbescheinigung und die Jahresauswertung je Leistungsbereich. Die Prüfung erfolgt entsprechend den Plausibilitätsregeln der Spezifikation. 

Fallzahlbescheinigung:

Die Fallzahlbescheinigung für das aktuelle Erhebungsjahr wird bis spätestens zum 15.04. des Folgejahres erstellt. Die Bescheinigung enthält hierbei eine Gegenüberstellung der vom Krankenhaus im Rahmen der Soll-Statistik übermittelten Fallzahl der dokumentationspflichtigen Fälle pro Leistungsbereich mit den tatsächlich an die Datenannahmestellen übermittelten und plausiblen Datensätze (Datenerhebung).

Jahresauswertung:

Die Krankenhäuser erhalten bis spätestens 15.06. des auf dem Erhebungsjahr folgenden Jahres die endgültigen Jahresauswertungen. Die Auswertungen beruhen auf den bis zum 28.02. eingesendeten und als plausibel bescheinigten Datensätzen. Die Auswertungen enthalten die Ergebnisse der bundeseinheitlichen Qualitätskennzahlen, welche nach den bundeseinheitlichen Rechenregeln und Referenzwerten berechnet werden. Die Rechenregeln und Referenzwerte werden im Rahmen der Ergebnisdarstellung innerhalb der Jahresauswertung kurz erläutert. Eine Ausführliche Darstellung der Rechenregeln und Hintergründe sind auf der Homepage des IQTIG einsehbar.

Die Jahresauswertungen enthalten eine komprimierte Übersicht aller Qualitätsindikatoren, eine detaillierte Einzeldarstellung der Indikatoren sowie einen umfangreichen tabellarischer Teil mit Ausprägungen aller erhobenen Datenfelder.

Unterjährige Fallzahlübersichten und Auswertungen:

Die Krankenhäuser erhalten unterjährige Fallzahlübersichten und unterjährige Auswertungen je Leistungsbereich. Die Aktualisierung erfolgt wöchentlich. Datengrundlage sind die bis zum Vortag eingesendete Daten des aktuellen Erhebungsjahres. Die unterjährigen Auswertungen beruhen auf den Rechenregeln und Referenzwerten des Vorjahres. Eine Umstellung auf die bundeseinheitlichen Rechenregeln und Referenzwerte des aktuellen Jahres erfolgt mit deren Veröffentlichung im Januar des Folgejahres. Die letzte unterjährige Auswertung wird Ende Februar erstellt.

Es wird empfohlen, die unterjährigen Auswertungen frühzeitig und regelmäßig zu lesen. Dadurch lassen sich Abweichungen der Klinikwerte von den Referenzwerten zeitnah erkennen und schnell korrigieren.

Ansprechpartner

Mario Callies
Telefon: 089 211590-14
E-Mail: callies@baq-bayern.de