Pneumologie

Seit 2005 gehört der Leistungsbereich Ambulant erworbene Pneumonie zu den dokumentationspflichtigen Leistungen der externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V. Die ambulant erworbene Pneumonie bezeichnet Lungenentzündungen, die außerhalb des Krankenhauses erworben wurden. Sie ist die häufigste Infektionserkrankung weltweit und mit einer hohen Sterblichkeit belegt. Die Erhebung der Qualitätsindikatoren soll dazu beitragen, die Versorgungsqualität zu messen und Optimierungsansätze bei der Behandlung zu schaffen. In Bayern wurden im Jahr 2015 von 239 teilnehmenden Kliniken über 47.000 Behandlungsverläufe dokumentiert. Die teilnehmenden Klinken können mittels regelmäßig aktualisierter Auswertungen der BAQ die Ergebnisse der eigenen Institution im Leistungsvergleich mit anderen Kliniken in Bayern bewerten.

 

Ansprechpartnerin

Jana Held, MPH 
Telefon: 089 211590-25
E-Mail: held@baq-bayern.de